Wie funktioniert erfolgreiche Markenbildung für Startups?

Kannst du mit einem Startup oder einem kleinen Unternehmen überhaupt eine starke Marke aufbauen?

Die Antwort ist ein klares JA! Erfolgreiche Markenbildung funktioniert auch für kleine Unternehmen. Und für Startups ist sie sogar besonders wichtig! Viele Menschen haben noch immer ein veraltetes Bild davon, was eine Marke ausmacht. Sie denken dabei an große Konzerne mit dicken Werbebudgets, die notwendig sind, um die Marke bekannt und erfolgreich zu machen.

Markenbildung hängt jedoch nicht davon ab, wie viele Menschen deine Marke kennen. Eine starke Marke ist die emotionale Beziehung, die du zu deinen Kunden und deiner Zielgruppe aufbaust. Dabei ist es egal, ob 100 Millionen Menschen deine Marke kennen oder nur 100. Solange diese 100 genau deine Wunschkunden sind, zu denen du eine Bindung aufbauen möchtest.

Seth Godin hat eine Definition für den Begriff „Marke“ geschaffen, die es auf den Punkt bringt:

Eine Marke ist die Summe der Erwartungen, Erinnerungen, Geschichten und Beziehungen, die die Kaufentscheidung eines Kunden beeinflussen, ein Produkt einem anderen vorzuziehen. Wenn der Kunde nicht bereit ist, der Marke den Vorzug zu geben, einen Aufschlag zu zahlen oder seine Erfahrungen zu teilen, existiert kein Markenwert für diesen Kunden.

 

In dieser Definition steckt der Grund, weshalb es den meisten Unternehmen kaum gelingt, einen Markenwert zu schaffen.  Unternehmenskommunikation ist meist sachlich, emotionslos und neutral, um möglichst nicht angreifbar zu sein und es sich mit jemandem zu verscherzen.

Auf diese Weise schaffst du aber niemals eine emotionale Verbindung zu deinen Kunden! Wenn du versuchst, es allen Recht zu machen, bist du austauschbar und beliebig. Es ist das Gegenteil von Markenbildung. Eine starke Marke erreichst du nur durch Abgrenzung. Um für deine Wunschkunden genau der richtige Partner zu sein, musst du für diese Menschen Gefühle und Erlebnisse schaffen, die sie lieben werden. Auch wenn du andere dadurch abschreckst.

Für Startups ist dieser Ansatz besonders wichtig, denn ein Startup muss sich seinen Zugang zum Markt erst schaffen – und Kunden der Konkurrenz für sich gewinnen. Dabei schaffst du für deine Kunden Mehrwerte, die ihnen in Erinnerung bleiben. Und die den zukünftigen Wert deiner Marke ausmachen.

Dieses Verständnis ist die Grundlage, auf der du deine Marke aufbauen kannst. Wie Markenbildung konkret funktioniert, erfährst du aus den folgenden Artikeln:

Markenbildung
Positionierung
Corporate Identity und Corporate Design

 

Viel Erfolg! Lass uns die Welt verändern!

Unterschrift Matthias Barth