Smartes Marketing für Startups

Große Reichweite für kleines Geld: So geht smartes Marketing für Startups

Alle Startups stehen am Anfang vor dem gleichen Problem: Begrenzte Mittel, aber unbegrenzte Möglichkeiten, sie auszugeben. Wo ist da das geringe Marketingbudget sinnvoll investiert? Welche Werbemaßnahmen halten, was sie versprechen?

Hinzu kommt die allgegenwärtige Vorstellung, dass über das Internet heutzutage jeder mit minimalem Aufwand die ganze Welt erreichen kann. Nicht umsonst hat Gründer und Entrepreneur Jon Bond schon 2010 proklamiert:

Marketing in the future is like sex. Only the losers will have to pay for it.

 

Nun sind 5 Jahre im digitalen Zeitalter schon fast eine Ewigkeit – die Zukunft ist also längst da. Nur wer es einmal versucht hat, online etwas zu verkaufen, wird feststellen: So einfach ist es doch nicht. Aber wer möchte schon zu den Verlierern gehören?

Also doch Werbung machen? Beim Begriff Marketing denken die meisten Menschen bis heute zuerst an Werbung. Kein Wunder, Werbung ist schließlich allgegenwärtig. Aber Werbung kostet Geld. Viel Geld. Das Startups in der Regel nicht haben. Und die einen nach Jon Bond nur in die Verlierer-Ecke drängt.

Marketing für Startups muss deshalb einen anderen Weg gehen, um zu funktionieren. Das Prinzip der Werbung ist im Grunde ganz einfach: Du bezahlst jemanden dafür, dass er deine Botschaft auf seinen Kanälen in die Welt posaunt. Eigentlich genau das, was du brauchst. Die Frage ist:

Wie bringst du jemanden dazu, deine Botschaft zu verbreiten, ohne dafür zu bezahlen?

Das Problem ist nur: Niemand ist so selbstlos, dass er für dich kostenlos Werbung macht. Du musst ihm dafür schon etwas bieten. Und genau hier liegt das Potential des Online-Marketings: Wenn du es schaffst, deiner Zielperson einen anderen Mehrwert als Geld zu bieten, wird er deine Botschaft gerne teilen.

Was kannst du bieten damit deine Botschaft geteilt wird?

1. Lass deine Zielgruppe gut aussehen

Machen wir uns nichts vor: Wir alle sind eitel. Besonders auf Facebook, Twitter und Co. Wenn deine Botschaften, Geschichten und Inhalte deine Zielgruppe in ein gutes Licht rücken, werden sie gerne kostenloses Marketing für dein Startup machen. Zum Beispiel, wenn sie damit angeben können. Oder sie damit ihren Freunden, Kunden oder Partnern etwas interessantes bieten können. Oder sie damit einen guten Zweck fördern.

2. Löse Probleme deiner Kunden

Content Marketing, zum Beispiel durch einen Blog wie diesen, funktioniert meist nach diesem Prinzip: Du erstellst Informationen, die deinen Kunden helfen, ein Problem zu lösen. Zum Dank teilen diese deine Botschaft mit anderen, die daran Interesse haben können. Und natürlich auch um Punkt 1 zu erreichen.

3. Wecke Emotionen

Warum ist das Internet voller Katzenbilder? Weil Katzen einfach niedlich sind! Sie wecken Freude und Glücksgefühle bei den Menschen. Wenn deine Inhalte, Botschaften und Aktionen das auch schaffen, werden sie auch gerne geteilt. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude. Und dann ist da noch Punkt 1.
Übrigens: Das funktioniert genauso mit traurigen und bewegenden Geschichten.

4. Bezahle, aber nach deinen Regeln

Zum Beispiel, indem du ein Gewinnspiel veranstaltest, dass einen engen Bezug zu deinem Produkt hat. Die Leute lieben Gewinnspiele. Leider gewinnst du dabei auch viele Gewinnspieltouristen, deren Aufmerksamkeit nur kurzfristig ist. Dennoch sind sie ein probates Mittel.

Auch Affiliate-Marketing ist ein guter Weg, von der Reichweite anderer zu profitieren: Für das teilen deiner Marketing-Botschaft zahlst du einfach einen Teil deines Gewinns. Dieses Modell eignet ist aber nur für Fortgeschrittene: Solange du keine guten Gewinne versprechen kannst, wirst du es schwer haben, Affiliate-Partner zu überzeugen.

Mehr Marketing-Tipps für Startups

In einem Punkt hat Jon Bond unrecht: Egal wie smart du dein Startup vermarktest, auf irgendeine Weise zahlst du doch für die Reichweite. Wenn du kein Geld in die Hand nehmen willst, musst du dafür Zeit investieren. Zeit, um mitreißende Geschichten, Aktionen und Botschaften zu entwickeln, die deine Kunden lieben werden.

Hier findest du jede Menge weitere Marketing-Tipps für Startups:

Smartes Marketing
Online- Marketing
Positionierung

Viel Erfolg! Lass uns die Welt verändern!

Unterschrift Matthias Barth