facebook
Markenbildung

2023 mehr Anfragen erhalten – mit der passenden Strategie

Erschaffe ein Angebot, das deine Kunden lieben werden

Im Brand Bootcamp. 23. bis 25. Februar 2022.
Nur 20 Plätze verfügbar.

Du möchtest mehr Anfragen und Aufträge erhalten?
Das lässt sich machen. Lass uns dazu aus den Fehlern der Vergangenheit lernen. Denn Fehler machen schlau!

Mein Sohn hat letzte Woche seinen Wunschzettel für das „Kriskind“ geschrieben. Ja, an der Rechtschreibung hapert es noch, dafür sind seine Wünsche ausgesprochen konkret:

Da steht zum Beispiel:

MAGELLAN-PINGUIN AUS PLASTIK VON SCHLEICH

Nachdem er letztes Jahr den „falschen“ Pinguin geschenkt bekommen hat, will er dieses Jahr Missverständnisse mit dem Kriskind vermeiden. 

Aus Fehlern wird man eben schlau. 😉

Wie du mehr Anfragen erhältst

Was steht auf deinem Wunschzettel für 2023?

Vielleicht: „Mehr Anfragen für mein Business.“

Oder besser:

Mehr qualifizierte Anfragen von Kunden aus meiner Zielgruppe“

Das lässt sich machen. Lass uns auch dazu aus Fehlern lernen. Warum sind denn dieses Jahr nicht noch mehr Anfragen reingekommen? 

Dafür gibt es im wesentlichen drei Gründe:

Grund 1: Dein Angebot ist nicht sichtbar genug

Fehlende Sichtbarkeit ist die naheliegendste Ursache für mangelnde Nachfrage. Die Schlagzahl zu erhöhen verspricht entsprechend mehr Anfragen.

Deine Möglichkeiten hierbei:

a) Mehr direkte Akquise

Kaltakquise hat nicht den besten Ruf. Ist aber der direkteste und schnellste Weg, neue Kunden zu gewinnen. Und hat den Vorteil, dass du den Bedarf und die Einwände deiner Zielgruppe aus erster Hand erfährst. Genau genommen bist hier allerdings du derjenige der anfragt – nicht dein Kunde. 

b) Mehr Reichweite aufbauen

Mehr Reichweite bedeutet meist auch mehr Anfragen von Kunden. Du kannst dazu das gigantische Spektrum des Online-Marketings nutzen oder auch klassische Marketingkanäle. Leider bedeutet mehr Reichweite aufzubauen auch größeren Aufwand zu betreiben. Ohne Hebelwirkung stößt du da als Selbständiger früher oder später an dein Limit. 

c) Reichweite einkaufen (=Werbung)

Bezahlte Reichweite ermöglicht die Skalierung ohne an deine zeitlichen Grenzen zu stoßen. Dafür investierst du in diesem Fall Geld statt Zeit. Das kann hervorragend funktionieren. Aber auch ein teurer Spaß werden. Vielleicht hast du die Erfahrung schon gemacht, dass deine Anzeigen nichts einbringen.

Alle drei Möglichkeiten haben also ihre Vorteile. Viele meiner Kunden sind allerdings extrem verunsichert, wo sie überhaupt anfangen sollten. Oder sie probieren verschiedenes aus – zum Beispiel Facebook-Anzeigen – und sind mit den Ergebnissen extrem unzufrieden. 

Geht es dir auch so?

Dann lass uns, eine Ebene tiefer schauen. Denn auch für dich gibt es den passenden Kanal auf dem du deine Kunden erreichen und mehr Anfragen generieren kannst. Die Frage ist nur: „Wie?“

Grund 2: Du präsentierst dein Angebot nicht optimal

Schwache Präsentation = weniger Anfragen. In dem Fall bringen dir mehr Marketing und Akquise nicht viel. Das ist frustrierend, aber auch dafür gibt es Gründe.

Die drei häufigsten Ursachen:

a) Zu viel uninteressante Information

Ich behaupte: Die allermeisten Selbständigen langweilen ihre Kunden.

Und zwar mit überflüssiger Information.

Du möchtest wahrgenommen werden? Dann reduziere die Anzahl deiner Botschaften. Marketing braucht Klarheit und Wiederholung, weil nur ein Bruchteil deiner potentiellen Kunden deine Botschaft überhaupt wahrnimmt. 

Und wenn du klare Botschaften hast, gib ihnen mit dem nächsten Punkt mehr Power: 

b) Fehlende Emotion

Ich habe meinen Newsletter heute mit deiner Geschichte über meinen Sohn begonnen. Du hast bis hierher gelesen. Denn Emotionen erhöhen das Interesse an deiner Botschaft und schaffen Verbindung. 

Nichts ist langweiliger als ein „professioneller“ Auftritt ohne Ecken und Kanten. Wo keine Reibung ist, bleibt keine Botschaft haften. Wo sind in deinem Marketing die Emotionen? 

c) Mangelnde Führung

Was ist das Ziel deines Social Media Marketings? Was ist das Ziel deiner Website? Was ist das Ziel deines Erstgesprächs mit dem Kunden?

Richtig: Deinen Kunden zum nächsten Schritt zu führen. Nicht mehr und nicht weniger. Jeder Verkauf besteht aus mehreren Schritten. Bevor du überhaupt eine Anfrage erhältst haben schon mehrere Kontaktpunkte mit deinem Kunden stattgefunden. 

Führe dir diesen Prozess vor Augen. Und führe deinen Kunden klar von einem Schritt zum nächsten. 

Grund 3: Dein Angebot ist nicht anziehend genug

Du hast all diese Punkte überprüft und trotzdem kommen zu wenige Anfragen? 

Dann liegt die Ursache in deinem Angebot selbst:

a) Unklares Ergebnis

Du verkaufst Leistungen. Doch deine Kunden suchen Ergebnisse. Übersetze deine Leistungen in die Sprache deiner Kunden, um mehr Anfragen zu erhalten. 

Wenn dir das schwer fällt, liegt die Ursache vermutlich noch tiefer:

b) Fehlende Positionierung

Was bietest du an? Für wen? Und warum? Wenn du in diesen drei Kernfragen schwammig bist, fehlt dir eine klare Positionierung. Und damit die Basis für effektives Marketing. 

Doch keine Angst! Das lässt sich ändern. Und damit auch die grundlegendste Ursache für zu wenige Anfragen:

c) Fehlender Selbstwert

Selbstzweifel riechen Kunden drei Meilen gegen den Wind. Wenn du mit irgendwas in deinem Angebot im Unreinen bist, merken deine Kunden das. Und machen einen Bogen um dein Angebot. Komm mit dir und deinem Angebot ins Reine – und es ändert sich alles.

Wo ist dein Engpass zu mehr Anfragen?

Dies sind längst nicht alle Hebel, um dein Marketing effektiver machen und so für mehr Anfragen sorgen. Doch aus meiner Erfahrung sind es die wichtigsten. 

Irgendwo in dieser Aufzählung liegt auch dein Engpass, weshalb du im vergangenen Jahr nicht so viele Anfragen erhalten hast, wie erhofft. Dabei lohnt es sich, tiefer zu blicken als nur das sichtbare Marketing zu betrachten:  

Denn je weiter unten die Maßnahmen in der Liste stehen, desto mehr Hebelkraft haben sie. 

Es sind die Faktoren, die deiner Marke Auftrieb geben: 

Grafik: Hebel für mehr Anfragen

Sofort mehr Hebelwirkung für dein Marketing

Viele glauben, Markenbildung wäre ein langsamer Prozess, der sich erst langfristig bemerkbar macht. Das ist falsch! 

Deine Marke klar zu definieren ist Voraussetzung, dass du überhaupt effektives Marketing betreiben kannst. Denn sobald du Klarheit hast, wird dein Marketing sehr viel wirkungsvoller. Und es kommen sofort mehr Anfragen und Aufträge mit weniger Aufwand zustande.

Die langfristigen Effekte sind dann der Zinseszins für dein Investment. 

Auch der Aufwand ist geringer, als du denkst. Es braucht keine komplexen Modelle, sondern eine einfache und leicht verständliche Strategie. 

Wie findest du die passende Strategie für dich?

Entweder im Februar im Brand Bootcamp
Bis Weihnachten mit 300 € Preisvorteil.

Oder wir sprechen persönlich und nehmen deinen Engpass ins Visier.  

Du willst mehr Anfragen 2023?
Hol sie dir! 

Lass uns die Welt verändern!

Unterschrift Matthias Barth

Dein Matthias Barth
Der Markenveredler für Selbständige

Erschaffe ein Angebot, das deine Kunden lieben werden

Im Brand Bootcamp. 23. bis 25. Februar 2022.
Nur 20 Plätze verfügbar.

Klare Sache

Hol dir den Bierdeckel Businessplan

Neben dem Bierdeckel Businessplan als PDF-Vorlage erhältst du auch wöchentlich neue Tipps zu Marke, Marketing & Mindset. Natürlich nur so lange du möchtest. Hier findest du alles Wichtige zum Datenschutz

Klarheit für dein
Business

Hol dir den Bierdeckel Businessplan – und bring dein Geschäftsmodell auf den Punkt.

Klare Sache

Hol dir den Bierdeckel Businessplan

Neben dem Bierdeckel Businessplan als PDF-Vorlage erhältst du auch wöchentlich neue Tipps zu Marke, Marketing & Mindset. Natürlich nur so lange du möchtest. Hier findest du alles Wichtige zum Datenschutz

Vorheriger Beitrag
Website-Check: Überzeugt deine Website in den ersten 5 Sekunden?
Nächster Beitrag
Kostenloser Jahresplaner 2023 – PDF Vorlage speichern, ausdrucken, Ziele erreichen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.